Ich arbeite in

Weiter

Bitte haben Sie einen Moment Geduld, die Seite wird für Sie personalisiert.

+

Fasan:

Farce:

Spitzkraut:

Sauce:

  • Rotwein 100 ml
  • roter Portwein 50 ml
  • Orangensaft 100 ml
  • KNORR Bratenjus (zubereitet) 1000 ml
  • Sanddorn, TK Beeren 100 g
  • Bio Honig 30 g
  • Thymianzweig 3 Stk.

Kartoffeln:

  • Kartoffeln, geschält und runde Kugeln ausgestochen 1500 g
  1. Fasan:

    • Die sauber zu geputzte Fasanenbrust würzen , in Phase scharf anbraten, sofort herausnehmen und kalt stellen
    • Die Wirsingblätter trocken halten
    • Beim Schweinenetz das Wasser öfters wechseln
  2. Farce:

    • Mit dem Hendl, der Rama und dem konzentrierten Geflügelfond eine Farce herstellen
    • Schinken und Champignons gut untermengen, kräftig abschmecken
    • Das Schweinenetz auslegen, das Wirsingblatt darauflegen, mit Farce bestreichen und die kalte Fasanenbrust darauf geben, einschlagen. Nochmals anbraten und im Ofen 8-10 min. bei 160°C sanft garen lassen
    • Tipp: Alles in einem Schöpfer genauso machen, schaut sehr nett aus
  3. Spitzkraut:

    • Das Spitzkraut fein schneiden oder in der Maschine runterlassen
    • Zucker hellbraun karamellisieren, mit Weißwein ablöschen, den Zwiebel dazugeben, dann die Butter und den Traubensaft
    • Kurz bevor das Kraut fast fertig knackig gedünstet ist, die halbierten Weintrauben dazugeben und gut abschmecken. Mit dem Maizena binden, so istes schönglänzend und ein wenig gebunden
  4. Sauce:

    • Rotwein, Portwein und den Orangensaft ein wenig reduzieren lassen, mit dem Bratenjus aufgießen, 300 ml zur Seite stellen
    • Thymian und Honig dazugeben
    • Kurz vor dem fertig werden die Sanddorn Beeren hinzufügen
  5. Kartoffeln:

    • Den beiseite gestellten Jus mit etwas Wasser vermengen und darin die ausgestochenen Kartoffeln weich dünsten
    • Je nach dem wie der Jus noch zuverwenden ist, passieren undzur Sauce hinzugeben, hat zugleich eine Bindung und glänzende Konsistenz
+