Menu
Punkte

Ich arbeite in

Weiter

Bitte habe einen Moment Geduld, die Seite wird für dich personalisiert.

Es gibt viele Wege, deinen Betrieb effizienter zu gestalten: Vom Verwenden der richtigen Produkte, über die Auswahl und Zubereitung deiner Gerichte bis hin zu nachhaltigem Handeln.

 

Nutze kostensparende Produkte

  • Achte beim Einkauf auf die Saisonalität und Regionalität deiner Zutaten. So kannst du kosten- und umweltschonender Wirtschaften.
  • Portionspackungen bringen viele Vorteile mit sich. Sie können schnell ausgegeben werden, sind besonders hygienisch und zudem gut kalkulierbar. So bescherst du deinen Gästen ein sicheres Genusserlebnis und kannst deine Warenkosten stets im Blick behalten.
  • Versuche nicht, zu viele Produkte mit kurzer Haltbarkeit zu verwenden. Wenn du dir nicht sicher bist, ob du alles verwerten kannst, macht es Sinn, frische Produkte mit Convenience Produkten, also bereits vorverarbeiteten Lebensmitteln und Zutaten, auszutauschen. Die sind schneller in der Zubereitung und du musst weniger wegwerfen.
  • Bevor du große Packungen öffnest und Gefahr läufst, dass der Inhalt wegen geringer Gästezahlen schlecht wird, kannst du zu kleineren Verpackungen greifen. Die helfen dir auch bei einer genauen Kostenkontrolle.

Optimiere Vor- und Zubereitung

  • Eine gute Mise en Place ist das A und O in jeder Profiküche. Sie schont deine Kosten und du kannst deinen Betrieb effizient und flexibel führen.
  • Gestalte deine Karte so, dass du deine Zutaten in mehreren Gerichten verwendest. Wenn eine Speise nicht oft bestellt wird, kannst du trotzdem alles verwerten. 
  • Auch das Beherrschen von verschiedenen Küchentechniken, wie z. B. dem Sous-vide-Garen oder dem Haltbarmachen von Lebensmitteln, hilft dir Zeit und Kosten zu sparen. Besuche die UFS Academy, um in unseren Kursen von Profi-Köchen zu lernen.

 

 

Kreiere attraktive Angebote

  • Setze vermehrt auf Cross-Selling, also das Anbieten von Getränken, Desserts und anderen Kleinigkeiten.
  • Die Leute wollen gerade jetzt gerne Zeit zusammen verbringen, also biete ihnen dafür passende Menüs an. Ein „Menü für 2“ oder ein „Familienmenü“ ist spannend für deine Gäste und für dich kosten- und zeitsparend, da du mehrmals das gleiche Gericht zubereitest.
  • Wenn du weniger Sitzplätze zur Verfügung hast, solltest du dein Angebot unbedingt auf Take-Away-Gerichte ausweiten. Viele Gäste holen sich gerne schnell mal ein Mittag- oder Abendessen ab und du profitierst vom Zusatzverkauf.

Schreibe Sicherheit und Hygiene groß

  • Eine kontinuierliche Reinigung der Oberflächen im Restaurant und deinem Außenbereich sorgt für Vertrauen bei den Gästen. Kommuniziere deine Aktivitäten daher proaktiv.
  • Servietten- und Bestecktaschen lassen sich nicht nur gut vorbereiten, sondern sorgen auch für einen professionellen und hygienischen Auftritt.
  • Eine digitale Speisekarte – online oder mittels QR-Codes abrufbar – hilft dir, den Bestellprozess einfacher und schneller zu gestalten.

Setze auf mehr Nachhaltigkeit

  • Bei vielen verschiedenen, überschüssigen Zutaten kannst du z. B. auch eine „Empfehlung des Tages“ kreieren. So kannst du jeden Tag richtig kreativ werden, deine Gäste mit aufregenden Gerichten überraschen und der Umwelt etwas Gutes tun.
  • Heutzutage gibt es viele Möglichkeiten, wie du deine Reste günstiger anbieten kannst. Werde Mitglied von Too Good To Go, um neue Kunden zu gewinnen, Überschüsse zu verkaufen und bei deinen Gästen mit nachhaltigem Handeln zu punkten. 
  • Informiere dich über nachhaltige Initiativen, um aktiv gegen Lebensmittelverschwendung vorzugehen. Als Partner der Initiative „United Against Waste e.V.” entwickeln wir praxistaugliche Lösungen für die Reduzierung von Lebensmittelabfall. Informiere dich auf der Webseite über die Initiative, werde Mitglied und profitiere von unserem Netzwerk!