Menu
Punkte

Ich arbeite in

Weiter

Bitte haben Sie einen Moment Geduld, die Seite wird für Sie personalisiert.

 

 

Es gibt unzählige Möglichkeiten, Brot und Grillflamme zusammen zu bringen, zum Beispiel als Stockbrot, Fladenbrot o.ä.. Brot wird auch mit wenigen Handgriffen zu einem richtigen Grill-Highlight für Veganer und Vegetarier.

 

Geniale Ideen, die Brot zum Grillstar machen

1. Pull-Apart-Bread/Zupfbrot

Ein beliebter Klassiker aus den USA für den man einen ganzen Brotlaib verwendet. Der Name ist dabei Programm, am Ende kann man die Brotstücke einfach abzupfen.

 

So geht‘s:

  • Das Brot gitterförmig einschneiden und mit Zutaten nach Wahl spicken.

  • Das Brot mit einer Gewürzpaste bestreichen. Die KNORR Professional Gewürzpasten oder KNORR Primerba Feine Kräuterpasten eignen sich hervorragend dafür. Besonders, wenn es richtig schnell gehen muss.

  • Bei 150 °C auf den Rost legen und ca. 20 Minuten erhitzen. Wenn der Käse schön geschmolzen ist, ist das Brot servierbereit.

Unser Tipp:
Wer das Brot gerne weich bevorzugt, kann es vor dem Zubereiten über Nacht in eine verschlossene Plastiktüte legen. Die Stärke gibt dann das gebundene Wasser ab und die Kruste verliert an Härte. Das macht auch das Einschneiden einfacher.

2. Backware mal „very british“, Yorkshire Pudding vom Grill

Der Name täuscht, Yorkshire Pudding ist ein klassisches, englisches Gebäck und passt wunderbar zu gebratenen Fleischgerichten wie z.B. Steak. Er kann aber auch für Veganer und Vegetarier angepasst werden.

 

So geht‘s:

  • Für traditionellen Yorkshire Pudding bereitet man einen Teig zu aus Mehl, Milch, Eiern und PHASE Professional Gold.
  • Danach gibt man den Teig in eine hitzefeste Muffinform und legt sie auf einen hoch temperierten Grill.
  • Der Grill wird geschlossen und der Yorkshire Pudding beginnt aufzugehen.
  • Wenn er schön luftig geworden ist (ca. 10-15 Minuten), kann man ihn servieren. Traditionell wird die Vertiefung im Yorkshire Pudding mit Bratensauce gefüllt, aber es geht auch vegan/vegetarisch (siehe Tabelle).

3. Gefülltes BBQ-Baguette

Die einfache Variante, das Knoblauchbaguette, kennt man aus dem Supermarkt. Doch gibt es die französische Brotstange auch als Deluxevariante vom Grill.

 

So geht‘s:

  • Baguette einschneiden und eine Füllung ganz nach Herzenslust zubereiten (Möglichkeiten siehe Tabelle). Die Füllung dann in die Einschnitte des Baguettes streichen.

  • Bei ca. 150 °C in einer Grillform auf den Grill legen. Wenn der Käse geschmolzen ist und die Kruste eine goldbraune Farbe hat, ist das Baguette fertig.

Unser Tipp:
Damit die Füllung nicht versehentlich herausquillt, einfach drei Spieße durch das Baguette stechen. Einen in die Mitte, zwei links und rechts am Rand. Das hält Baguette und Füllung schön zusammen.