Ich arbeite in

Weiter

Bitte haben Sie einen Moment Geduld, die Seite wird für Sie personalisiert.

 

Zuckeralternativen müssen her

Der Verzicht auf Zucker ist ein allgegenwärtiges Thema, denn ernährungspsychologische und gesundheitliche Aspekte werden immer wichtiger. Auch bei Desserts steht diese Debatte im Fokus. Immer häufiger werden jetzt neue und gesündere Süßmacher wie Honig, Agavendicksaft, Kokosblütenzucker und selbst hergestellter Dattelsirup zum Süßen verwendet.

Nachhaltig Denken beim Dessert

Der Wunsch, den Ursprung der Zutaten zu kennen, ist beim Gast ungebrochen. Regionalität, Saisonalität, Bio-Anbau und Fair Trade werden deshalb auch beim Dessert immer wichtiger. Fest steht: Weniger Komponenten auf dem Teller sind die Zukunft. Außerdem steht der Verzicht von tierischen Produkten immer stärker im Mittelpunkt.

 

Sommerliebling Zitrone

Geschmacklich gibt dieses Jahr die Zitrone den Ton bei den Desserts an. Ihr frischer säuerlicher Geschmack harmoniert perfekt mit Süße und erfrischt zugleich.

 

Törtchen & Co. in der Dessertküche

 

Instagram gilt als die Inspirationsquelle bei Profis. Törtchen und Torten werden deshalb in Desserts gerade zum richtigen Hype. Besonders angesagt ist dabei der aus Asien bekannte und giftgrüne Pandan Cake. Die  Pandan-Blätter von einem Palmengewächs aus Südostasien machen dem Superfood Matcha Konkurrenz. Die Blätter schmecken nach Vanille und sollen bei Bluthochdruck und Rheuma helfen.

Werden Sie zum Anrichte-Champion, was gilt es zu beachten?

Wir haben für Sie einige spannenden Facts zusammengestellt, die Ihr Dessert zum perfekten Abschluss jedes Menüs machen.  

  1. Die richtige Kombination der Aromen ist entscheidend: Das gelingt mit der perfekten Balance aus Schokolade, Frucht sowie salzigen und sauren Komponenten.
  2. Verschiedene Konsistenzen in Kombination machen den Unterschied: Ein spannender Mix aus luftig, knusprig und cremig ist gefragt.
  3. Schnell vergängliche Komponenten zuletzt auf den Teller: Eis, Gefrorenes & Co. bilden den Abschluss.
  4. Cremige Saucen dürfen nicht fehlen: Sie unterstreichen den Geschmack und runden das Dessert ab, sehr schön zum Beispiel als Soßenspiegel, kleiner Spritzer oder geschichtet im Glas.
  5. Symmetrie auch mal durchbrechen: Beim Haufenprinzip baut sich beispielsweise das Dessert Schicht für Schicht aufeinander. Der Gast muss hier durch alle Schichten für den perfekten Genuss.

Unser passendes Rezept:  Pavlova mit Beeren

Luftig, leichte Pavlova mit frischen Sommer-Beeren

00:00